Chronik

Vor der Gründung unseres Schützenvereins bestand eine Junggesellschaft die viele Jahre Ausrichter von Volksfesten und Veranstaltungen in Müllingen war.
Aus dieser Junggesellschaft wurde der Schützenverein Müllingen ins Leben gerufen.

18 Teilnehmer trafen sich im April 1928, in der Gaststätte von August Falke, um die Gründung unseres Vereins zu beschließen. Einstimmig wurde eine Satzung und die Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichts Hannover beantragt.
Zum 1. Vorsitzenden wurde Heinrich Rühmkorf gewählt.

Die erste Schützenscheibe wurde in einer Waldschneise hinter dem Müllinger Tivoli ausgeschossen. Erster Schützenkönig war damals Karl Plinke.

 

Die Schützen im Jahr 1929.

Zur Ausübung unseres sportlichen Schießens, wurde 1931 am Müllinger Tivoli in Gemeinschaftsarbeit ein neuer KK-Schießstand errichtet.
Somit konnten jetzt auch Preisschießen oder Vergleichswettkämpfe mit anderen Vereinen durchgeführt werden.
In den Sommermonaten traf man sich jeden Sonntag auf dem Schießstand, nicht nur zur Pflege des Schießsports, vor allem auch zur Förderung der Geselligkeit.
Oft saßen die Schützen nach dem Schießen unter den Eichen am Tivoli und Schuster Hennies spielte Lieder mit seiner Ziehharmonika.

Nach dem Tode von Heinrich Rühmkorf wurde Wilhelm Mollenhauer sen. 1937 zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Bis zum Krieg 1939 wurde jedes Jahr mit Reiterstaffel und Kutschen ein großes Schützenfest gefeiert.
Nach Kriegsende 1945 schien auch das „aus“ für unseren Schützenverein.

Durch Kriegseinwirkung kam das Vereinsleben fast zum erliegen, der Schießstand war baufällig und zerstört. Gewehre und Pistolen wurden verboten und eingezogen.
Doch am 16.01.1957 wurde durch öffentliche Bekanntmachung von Herrn Karl Buhmann eine Versammlung zwecks Neugründung eines Schützenvereins einberufen.
Die Anwesenden wurden mit den Artikeln einer für den hiesigen Verein festzulegenden Satzung bekannt gemacht.
Die Unterzeichneten erklärten sich bereit, im Bewußtsein der auch zu bringenden Opfer, dem Verein beizutreten und in jeder Beziehung finanziell und mit Hilfeleistung zu unterstützen.

Den Abend unterzeichneten 60 Schützenbrüder die Mitgliedsliste und gründeten somit den Schützenverein Müllingen neu.

Am 25.02.1957 wurde der Schützenverein Müllingen unter dem 1. Vorsitzenden Heinrich Brandes und dem Stellvertreter Karl Plinke in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hannover eingetragen.
Geschossen wurde zunächst mit Luftgewehren auf einem Behelfsstand auf dem Hof der Gaststätte August Falke.

Mitgliedsstand lt. Jahreshauptversammlung am 4.Januar 1958, 61 Schützen und 1 Jungschütze.

Neugründung 1957

 

Im November 1958 erfuhr unser Mitglied W. Mollenhauer das in Hannover-Wülfel eine Halle verkauft werden sollte. Diese musste jedoch sofort abgebrochen und abgefahren werden.
Dort sollte von der Post das neue Fernmeldezeugamt gebaut werden.

Nachdem man die Halle begutachtet hatte, wurde auf einer sofortigen einberufenen Sondersitzung mit dem Gemeinderat und dem Schützenverein beschlossen, die Halle zu kaufen, und diese als Schützenhaus zu nutzen.
Der Rat beschloss, den gemeindeeigenen Platz, die Masch, zur Verfügung zu stellen. Die Finanzierung wurde durch Bürgschaften sichergestellt.

Alle Vereinsmitglieder halfen mit, die Halle abzutragen und nach Müllingen zu bringen. Die Landwirte stellten Trecker und Anhänger für den Transport zu Verfügung.
Das Material wurde während der Winterzeit in mehreren Scheunen zwischengelagert.

Am 2. Juni 1959 war es dann soweit, mit der Grundsteinlegung fiel der Startschuss zum Bau des Schützenhauses.
Unter der Bauregie von Günter Froböse und vielen fleißigen Händen, konnte die Einweihung unseres Schützenhauses, bereits am 19. Dezember 1959 festlich begangen werden.

31.12.1964 Austritt aus dem Verband Hannoverscher Schützenvereine und Eintritt zum 01.01.1965 in den Kreisschützenverband Hildesheim-Marienburg.
Am 01.02.1968 Gründung der Jugendabteilung.

Auf dem gemeinsamen Feuerwehr- u. Schützenfest am 25.07.1971 kam es leider zu einem traurigen Höhepunkt in unserem Vereinsleben. Um ca. 01.00 Uhr drangen plötzlich 15-20 Jugendliche, ausgerüstet mit Schlaginstrumenten, wie Äxten, Kalkspaten und Zaunlatten durchs Festzelt in das angrenzende Schützenhaus ein. Systematisch wurden Einrichtungsgegenstände zertrümmert und hemmungslos auf alle anwesenden Gäste brutal eingeschlagen. Bei diesem Überfall wurden mehrere Gäste erheblich verletzt. Die Sachschäden am Gebäude und Mobilar betrugen damals mehrere tausend Mark.

Am 19.01.1973, nach 16 Jahren unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Vereins, beendete Heinrich Brandes seine Tätigkeit als 1. Vorsitzender. Neuer Vorsitzender wurde Kurt Hantigk.
Im Schützenhaus wurde 1973 mit dem Bau eines Aufenthaltsraumes in der 1. Etage begonnen.
Eine aussergewöhnliche Einnahme hatten wir 1973, durch die Vermietung des Schützenhauses, während eines NATO-Manövers, an eine holländische Einheit, die 800 DM zahlte.

Am 01.02.1975 wurde Gustav Hoppe zum neuen 1. Vorsitzenden gwählt.

1976 wurde Dieter Baumann Kreismeister in der Schützenklasse mit 373 Ring.

Manfred Baumann wird auf der Jahreshauptversammlung am 13.01.1978 zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt.

Vom 10.-11.06.1978 feierten unser 50jähriges Vereinsjubiläum.

Auf der JHV vom 09.01.1981 wird Helmut Markus zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Eine lebhafte Diskussion gab es auf der Mitgliederversammlung am19.06.1981, als es um den Antrag zur Gründung einer Gymnastikgruppe ging. Dem Antrag wurde mit der Auflage zugestimmt, dass dem Verein durch Anschaffungen und Gymnastiklehrerin keine Kosten entstehen. Dadurch stieg die Mitgliederzahl innerhalb eines Jahres von 70 auf 112 Mitglieder.

Im Jahre 1983 hatte der Schützenverein die Erneuerung der Fenster und den Anschluss an die Kanalisation des Schützenhauses zu bewältigen. Für die Finanzierung der Fenster wurde eine Sammelaktion in unseren Orten gestartet. Viele Bürger und Bürgerinnen zeigten großes Verständnis und spendeten insgesamt einen Betrag von 2.440 DM. Die Gemeinde Sehnde bewilligte einen großzügigen Zuschuss zur Kanalisation.

Auf der Jahreshauptversammlung vom 27.01.1986 wurde GünterFroböse für seine 25jährige Tätigkeit als 1.Schatzmeister geehrt.

1987 wurde der Beschluss gefasst, zur Anschaffung einer vereinsbezogenen Schützenfahne. Die bestehende Fahne der Junggesellschaft aus dem Jahr 1910, war wegen des hohen Alters sehr verwittert und Reparatur bedürftig. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 15.06.1987, wurde gemeinsam mit 2 Vertretern der Hannoverschen Fahnenfabrik, die Stoffvorlage und Gestaltung der neuen Fahne diskutiert. Die Versammlung wurde sich schnell einig, und der Auftrag zur Erstellung der Fahne wurde einstimmig beschlossen. Finanziert wurde die Fahne durch Spenden und einem großen Anteil von der Gymnastikgruppe. Die Fahnenweihe wurde auf dem Jubiläums- schützenfest, anlässlich unseres 60jährigen Bestehens, unter großer Teilnahme aller örtlichen Vereine und 20 Gastvereinen feierlich vollzogen.

Auf der Jahreshauptversammlung am 20.01.1989 wird August-Hermann Wöckener zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Im Oktober 1990 wurde die Ostwand des Schützenhauses verkleidet. Die Kosten betrugen damals 8.993 DM.

Vom 24. bis 26.05.1991 feierten wir ein gemeinsames Schützenfest mit der Freiwilligen Feuerwehr Müllingen. Anlass war das 90jährige Bestehen der hiesigen Wehr. Während der Feierlichkeiten am Samstagabend, kam es zu einem schweren Unwetter.

Im Jahr 1992 hatten wir die Schützen der Stadt Sehnde zu Gast in Müllingen. Sämtliche Aktivitäten, wie Gemeindekönigsschießen, Rats- u. Gästeschießen sowie die Jugendspiele, fanden in unserem Schützenhaus statt. Dafür wurden unter anderem die Schießstände mit neuen elektrischen Zuganlagen ausgestattet. Der Kostenaufwand betrug ca. 1.500 DM. Auf dem Schützenfest 1994 wurde erstmals die neue Schützenkette präsentiert. Erster Träger

war Karlheinz Popp. Die alte Königskette von 1837, war damals von einem Bürger unseres Dorfes gestiftet worden.

Sie hat jetzt einen Ehrenplatz in unserem Schützenhaus.

Gerhard Lohmeier wird auf der Jahreshauptversammlung am 20.02.1995 zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Bei der Jahreshauptversammlung am 18.02.1997 wurde eine größere Renovierung des Schützenhauses beschlossen. Der Fußboden, die Schießstände und die Heizungsanlage wurden erneuert. Die Kosten beliefen sich auf ca. 19.000 DM. Die Fertigstellung der Renovierung, wurde feierlich von vielen Ehrengästen und Einwohnern aus Müllingen und Wirringen, mit einem „Tag der offenen Tür“ gefeiert.

Eine lebhafte Diskussion gab es auf der Jahreshauptversammlung am 13.02.1999. Mehrere Mitglieder stellten den Antrag zur Gründung einer Tanzsparte. Nachdem einige Punkte in Bezug auf Kosten, Versicherung usw. geklärt waren, wurde dem Antrag statt gegeben. Der erhoffte Effekt, wie damals bei der Gründung der Gymnastikgruppe, neue Mitglieder zu gewinnen , blieb leider aus.

Der 1997 neu verlegte Fussboden musste wegen morscher Unterkonstruktion bereits nach 2 Jahren erneuert werden. Mit „schweren Räumgerät“ und Muskelkraft wurde der alte Holzfussboden herausgerissen, und durch Beton ersetzt. Im Mai 2001wurde der Schützenverein als Mitglied in den LandesSportBund aufgenommen.

Vom 08.-10. Juni 2001 fand anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Müllingen, ein gemeinsames Zeltfest statt.

Ebenso im Jahr 2002 waren die Jubiläen vom Männergesangverein und der Freiwilligen Feuerwehr Wirringen Anlass, ein gemeinsames Jubiläums- u. Schützenfest in Wirringen zu feiern.

Im Jahre 2003 können wir nun selber unser 75jähriges Jubiläum begehen. Wir danken nochmals allen Mitgliedern für ihren Einsatz zum Wohle des Vereines.

2007 wurde das Schützenhaus mit Hilfe der Region und dem LSB komplett energetisch saniert.

Eine neue Sparte wurde am 16.11.2015 probeweise gegründet, der Initiator und erster Spartenleiter war und ist Frank Federau.

Im Jahr 2016 wurde zudem das Logo erneuert und 2018 gab es passend zum Jubiläum neue Aufnäher für die Vereinsjacken.

31.08.-02.09.2018: großes Schützenfest zur Feier des 90-jährigen Vereinsbestehens und 50-jährigen Bestehens der Jugend.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok